Suchfunktion

Anklage gegen Rauschgifthändler - Schlag gegen die Rauschgiftszene in Aalen

Datum: 02.07.2015

Kurzbeschreibung: Schlag gegen die Rauschgiftszene in Aalen

Anklage gegen Rauschgifthändler - Schlag gegen die Rauschgiftszene in Aalen

02.07.2015

Ellwangen. Aalen

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat gegen einen 22-jährigen Mann aus Aalen Anklage zur Großen Strafkammer des Landgerichts Ellwangen wegen gewerbsmäßigen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln sowie gewerbsmäßiger unerlaubter Abgabe von Betäubungsmitteln an Minderjährige erhoben.

Nach dem Anklagevorwurf betrieb der 22-jährige im Jahr 2014 bis zur seiner Festnahme in Aalen einen schwunghaften Handel mit Marihuana. Seit Anfang 2014 habe der Angeschuldigte insgesamt 14,7 Kilogramm Marihuana veräußert. Hierbei soll der Angeschuldigte u.a. in acht Fällen insgesamt 12,3 Kilogramm Marihuana an einen 17-jährigen verkauft haben, welcher seinerseits von der Staatsanwaltschaft strafrechtlich verfolgt wird. Bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen konnten 2,6 Kilogramm Marihuana - entsprechend ca. 17.500 Konsumeinheiten - sichergestellt werden. Der Angeschuldigte soll bei seinen Rauschgiftgeschäfte insgesamt ca. 83.000 Euro erlöst haben.

Der Angeschuldigte, welcher zuletzt in einem Ausbildungsverhältnis stand, ist nicht vorbestraft. Er befindet sich seit dem 20.03.2015 in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Der Angeschuldigte gilt bis zu einer etwaigen rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig.

Fußleiste