Suchfunktion

Anklage wegen Totschlags

Datum: 12.09.2014

Kurzbeschreibung: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen einen 46Jahre alten Mann aus Heidenheim wegen Totschlags

Anklage wegen Totschlags

12.09.2014

Ellwangen. Heidenheim

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat dieser Tage gegen einen 46 Jahre alten Mann aus Heidenheim Anklage wegen Totschlags zum Landgericht Ellwangen - Schwurgericht - erhoben.

Dem Anklagevorwurf zufolge habe sich der Angeschuldigte Ende Mai 2014 in Heidenheim in der Wohnung des getöteten Mannes aufgehalten und dort über einen längeren Zeitraum mit dem Verstorbenen und einem Bekannten erhebliche Mengen an alkoholischen Getränken konsumiert. Nach einem Streit soll der Angeschuldigte - vermutlich am 28.05.2014 - dem Verstorbenen mit einem ca. 8 cm langen Küchenmesser insgesamt 15 Messerstiche versetzt haben. Das Opfer sei anschließend verblutet. Bei der Tat habe sich der Angeschuldigte - so die Staatsanwaltschaft Ellwangen, die von einer Alkoholisierung zwischen 3 und 4 Promille ausgeht - in einem Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit befunden.

Der Angeschuldigte hat angegeben, der Verstorbene habe mit einem Messer seinen Bekannten bedroht. Anschließend habe er auf das Opfer zwei bis drei Mal eingestochen bis dieser zu Boden gegangen sei.

Der 46-jährige Angeschuldigte leidet an einem Alkoholabhängigkeitssyndrom. Er ist bereits mehrfach wegen Vollrauschs verurteilt worden. Er befindet sich aufgrund eines Haftbefehls in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Hinweis: Der Angeschuldigte gilt bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.

Fußleiste