Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung d. StA Ellwangen, PP Oberfranken und PP Aalen

Datum: 29.09.2016

Kurzbeschreibung: Tatverdächtige Pkw-Diebe festgenommen - 2 gestohlene Pkw sichergestellt

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ellwangen, des Polizeipräsidiums Oberfranken und des Polizeipräsidiums Aalen

29.09.2016. Aalen. Ellwangen. Bayreuth:

Tatverdächtige Pkw-Diebe festgenommen, zwei gestohlene Pkw sichergestellt

In der Nacht zum Mittwoch wurden - wie berichtet - in Aalener Teilorten vier Pkw Audi entwendet, bei zwei weiteren Pkw scheiterte der Diebstahlsversuch. Die Polizei in Aalen leitete unmittelbar nach Bekanntwerden der Taten Fahndungsmaßnahmen ein und informierte bundesweit die Polizeidienststellen. Aufgrund der verbreiteten Fahndungsnotierungen fiel noch am frühen Vormittag der in Aalen-Dewangen entwendete Audi auf der BAB 9 einer Streifenbesatzung des Polizeipräsidiums Oberfranken auf. Gemeinsam mit weiteren Streifenbesatzungen der Verkehrspolizei und der Operativen Ergänzungsdienste aus Bayreuth stoppten die Polizisten den gestohlenen Audi kurz vor der Anschlussstelle Bayreuth-Süd. Der 36-Jahre alte Fahrer aus Polen, der alleine in dem Auto unterwegs war, wurde festgenommen und das entwendete Fahrzeug sichergestellt. Der bayrischen Polizei gelang es außerdem durch die sofort eingeleiteten Folgeermittlungen Hinweise auf den Standort eines zweiten Beutefahrzeugs zu erlangen. Auch dieses Fahrzeug, das zuvor in Aalen-Treppach entwendet worden war, konnte entlang der BAB 9, am nur wenige Kilometer entfernten Autohof in Himmelkron (Lkr. Kulmbach), angetroffen werden. Das Fahrzeug wurde von einem 39-jährigen Mann gefahren, der ebenfalls festgenommen wurde. Zudem gelang es, ein drittes Fahrzeug zu ermitteln, das mutmaßlich als Transportfahrzeug für die Diebe zu den Tatorten eingesetzt worden war. Auch dessen 31-jähriger Fahrer wurde von den Beamten des Polizeipräsidiums Bayreuth festgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Ellwangen stellte beim Haftrichter beim Amtsgericht Ellwangen gegen alle drei polnischen Staatsangehörigen einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls. Der Haftbefehl gegen die drei Beschuldigten wurde erlassen und die Untersuchungshaft angeordnet. Die drei Beschuldigten wurden danach beim Amtsgericht Bayreuth einem Richter vorgeführt, der die Haftbefehle eröffnete und jeweils in Vollzug setzte. Alle drei Tatverdächtigen wurden inzwischen in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.



Fußleiste