Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung - Haftbefehl wegen Totschlags

Datum: 03.06.2014

Kurzbeschreibung: 48-Jähriger erliegt nach tätlicher Auseinandersetzung Stichverletzungen

Haftbefehl wegen Totschlags

Datum: 03.06.2014

Kurzbeschreibung:

48-Jähriger erliegt nach tätlicher Auseinandersetzung Stichverletzungen - Staatsanwaltschaft erwirkt Haftbefehl wegen Totschlags

Ellwangen. Heidenheim

Am Montag (02.06.2014) teilte ein Mann der Polizei mit, dass sich in einer Wohnung in der Innenstadt von Heidenheim eine tote Person befinden würde. Polizeibeamte fanden anschließend in dieser Wohnung einen 48-jährigen toten Mann mit Stichverletzungen.

Nach den ersten Ermittlungen hatten sich am Wochenende der Hinweisgeber, der Verstorbene und der Beschuldigte in der Wohnung aufgehalten und erhebliche Mengen alkoholischer Getränke konsumiert. Hierbei kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der Verstorbene mit einem Messer verletzt und getötet wurde. Ein dringender Tatverdacht richtet sich gegen einen 46 Jahre alten Mann.

Um die genaue Todesursache festzustellen, veranlasste die Staatsanwaltschaft Ellwangen/Jagst eine Obduktion des Tatopfers durch Rechtsmediziner der Universität Ulm. Die Staatsanwaltschaft hat außerdem gegen den Beschuldigten den Erlass eines Haftbefehls wegen Totschlags beantragt. Der Ermittlungsrichter ordnete die Untersuchungshaft an. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Ellwangen dauern an.

Hinweis: Der Tatverdächtige gilt bis zu einer eventuellen Verurteilung als unschuldig.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter den Telefonnummern 07961 81300 (Pressestelle Staatsanwaltschaft Ellwangen) und 0731 188-1100 (Pressestelle Polizeipräsidium Ulm) gerne zur Verfügung.

Fußleiste