Suchfunktion

Nach Raubüberfall auf Supermarkt Anklage zum Landgericht

Datum: 19.03.2014

Kurzbeschreibung: 

Nach Raubüberfall auf Supermarkt Anklage zum Landgericht

19.03.2014

Ellwangen. Schwäbisch Gmünd

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat dieser Tage gegen zwei 27 und 40 Jahre alte Männer aus Schwäbisch Gmünd Anklage zur Großen Strafkammer des Landgerichts Ellwangen erhoben.

Nach dem Anklagevorwurf sollen die Angeschuldigten am frühen Morgen des 10.01.2014 einen Supermarkt in Schwäbisch Gmünd überfallen haben. Zunächst soll einer der Angeschuldigten einer Mitarbeiterin ein ca. 20 cm langes Messer an den Hals gehalten haben. Anschließend sollen sie zwei weitere Mitarbeiterinnen des Supermarktes zum Öffnen eines Tresors gezwungen haben. Aus diesem sollen sie dann über 5.000 Euro entwendet haben.

Die Staatsanwaltschaft legt den beiden Angeschuldigten einen gemeinschaftlichen erpresserischen Menschenraub sowie eine gemeinschaftliche schwere räuberische Erpressung zur Last.

Der 27-jährige Angeschuldigte hat eine Tatbeteiligung bestritten, der 40-jährige Angeschuldigte hat sich zum Tatvorwurf gegenüber den Strafverfolgungsbehörden bis zur Anklageerhebung nicht geäußert. Die Angeschuldigten wurden noch am Tag des Überfalls festgenommen und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft.

Fußleiste