Suchfunktion

Raubserie - Anklage gegen 7 Personen wegen Beteiligung an bewaffneten Raubüberfällen

Datum: 13.01.2014

Kurzbeschreibung: Anklage gegen 7 Personen wegen Beteiligung an Raubüberfällen in Ellwangen, Aalen und Ulm

Raubserie - Anklage gegen sieben Personen wegen Beteiligung an bewaffneten Raubüberfällen

13.01.2014

Ellwangen. Aalen. Ulm

Die Staatsanwaltschaft Ellwangen hat gegen sieben Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren Anklage zur Jugendkammer des Landgerichts Ellwangen erhoben. Ihnen wird u.a. eine Beteiligung an bewaffneten Raubüberfällen auf vier Tankstellen, eine Spielhalle, sowie drei Lebensmittelmärkte zur Last gelegt.

Am 04.09.2013 wurde in Wasseralfingen ein Spiel-Cafe, am 12.09.2013 wurde in Ellwangen ein Supermarkt, am 24.09.2013 und 25.09.2013 wurden in Ulm eine Tankstelle sowie ein Supermarkt, am 25.09.2013 wurde in Wasseralfingen eine Tankstelle, am 07.09.2013 und am 14.10.2013 wurden in Ellwangen zwei Tankstellen und am 16.10.2013 wurde in Wasseralfingen ein Supermarkt überfallen. Bei diesen Überfällen, die in wechselnder Beteiligung und maskiert durchgeführt wurden, wurde jeweils eine Pistole verwendet. Dem18-jährigen Hauptangeschuldigten wird zur Last gelegt, an sämtlichen Überfällen aktiv beteiligt gewesen zu sein. Bei den beiden Überfällen in Ulm sowie bei den beiden Tankstellenüberfällen in Ellwangen soll er auch jeweils einen Schuss aus einer Pistole abgegeben haben. Insgesamt erbeuteten die Täter einen sechsstelligen Geldbetrag. Vier der Angeschuldigten stehen im Verdacht zumindest an einem der Überfälle täterschaftlich beteiligt gewesen zu sein. Einem 17-jährigen Angeschuldigten wird Beihilfe zur versuchten schweren räuberischen Erpressung zur Last gelegt. Ein weiterer 17-Jähriger muss sich wegen Beihilfe zum gemeinschaftlichen schweren Raub und wegen Beihilfe zu einer gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Nach der Anklageschrift soll der Hauptangeschuldigte außerdem in Ellwangen einen Einbruchsdiebstahl in eine Schule und in ein Altenheim verübt sowie am Zentralen Omnibusbahnhof in Aalen eine gefährliche Körperverletzung begangen haben.

Sämtliche Angeschuldigte waren zuletzt im Ostalbkreis wohnhaft. Der Hauptangeschuldigte sowie ein 20-Jähriger, welchem der Überfall vom 04.09.2013 auf ein Spiel-Casino in Wasseralfingen zur Last gelegt wird, waren Mitglieder bei den „Black Jackets". Die übrigen Angeschuldigten stehen dieser Gruppierung nahe. Bei drei - geständigen - Angeschuldigten ist der Haftbefehl außer Vollzug gesetzt. Gegen einen Angeschuldigten wird derzeit eine Jugendstrafe volltreckt. Der Hauptangeschuldigte sowie zwei Angeschuldigte befinden sich in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.

Fußleiste