Suchfunktion

Strafbefehl gegen Pfarrer wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften

Datum: 02.12.2014

Kurzbeschreibung: Strafbefehl gegen Pfarrer wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften

Strafbefehl gegen Pfarrer wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften

Datum: 02.12.2014

Ellwangen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen hat das Amtsgericht Ellwangen dieser Tage einen Strafbefehl mit einer Geldstrafe gegen einen 40-jährigen Mann wegen Besitzes kinder- und jugendpornografischer Schriften erlassen.

Dem Angeklagten, der als Pfarrer einer Gemeinde im Ostalbkreis tätig war, wird vorgeworfen, er habe sich über das Internet Bilder und Videos heruntergeladen, die sexuelle Handlungen von, an oder vor Jugendlichen (Personen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren) oder Kindern (Personen unter 14 Jahren) zum Gegenstand haben. Bei einer Durchsuchung der Arbeits- und Wohnräume des Angeklagten, die im April diesen Jahres stattfand, konnten ein Computer, Festplatten und weitere Datenträger sichergestellt werden, auf denen Bild- und Videodateien mit jugendpornografischem Inhalt gespeichert waren. Es konnte nachvollzogen werden, dass der Angeklagte, der die ihm zur Last gelegte Tat eingeräumt hat, die jugendpornografischen Bilder und Videos über das Internet bezogen und für das spätere Betrachten auf seinem Computer und den anderen Datenträgern gesichert hatte. Neben einer Vielzahl jugendpornografischer Bild- und Filmdarstellungen wurden bei der Auswertung der Beweismittel auch mehrere Bilder festgestellt, die als kinderpornografische Schriften einzustufen sind. Der Besitz und das Besitzverschaffen kinderpornografischer Schriften ist strafbar gemäß § 184b Abs. 4 StGB. Die Strafbarkeit des Besitzes und der Besitzverschaffung von jugendpornografischer Schriften ergibt sich aus § 184c Abs. 4 StGB (siehe Info).

Der Angeklagte war aufgrund von Ermittlungen gegen Verantwortliche eines in Kanada ansässigen Produzenten von kinder- und jugendpornografischen Bildern und Filmen in den Verdacht geraten, sich als Kunde dieses Anbieters Jugendpornografie gegen Bezahlung aus dem Internet heruntergeladen zu haben.

Info:

§ 184b           Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften

(1) Wer pornographische Schriften (§ 11 Abs. 3), die sexuelle Handlungen von, an oder vor Kindern (§ 176 Abs. 1) zum Gegenstand haben (kinderpornographische Schriften),

1.         …

2.         …

3.         …

(2) …

(3) …

(4) Wer es unternimmt, sich den Besitz von kinderpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergeben, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ebenso wird bestraft, wer die in Satz 1 bezeichneten Schriften besitzt.

(5) …

(6) …

§ 184c            Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften

(1) Wer pornographische Schriften (§ 11 Abs. 3), die sexuelle Handlungen von, an oder vor Personen von vierzehn bis achtzehn Jahren zum Gegenstand haben (jugendpornographische Schriften),

1.         …

2.         …

3.         …

(2) …

(3) …

(4) Wer es unternimmt, sich den Besitz von jugendpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatsächliches Geschehen wiedergeben, oder wer solche Schriften besitzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft. …

(5) …

 

Fußleiste